Alle News im Überblick

1. April 2019;

Willkommen zu Mehrspieler-Online-Satelliten-Betrieb!
 
Du kannst hier daran mitwirken, den Speicher von @Flying_Laptop auf Mögliche Inkonsistenzen, verursacht durch Nuklearrekationen mit Elektronen und Neutronen (MINEN), zu untersuchen.
Der Speicher von Flying Laptop ist in 64 Blöcke unterteilt. Mit Mathe und etwas Raten konnten wir feststellen, dass in jedem Block maximal eine MINE zu finden ist. Wissenschaftler in Großbritannien haben zudem herausgefunden, dass genau zehn MINEN im gesamten Speicher zu finden sind.
Da MINEN benachbarte Speicherblöcke beeinflussen, kann man feststellen, wie viele benachbarte Blöcke eine MINE enthalten, indem man einen Block ausließt. Mit dieser Information können wir herausfinden, wo sich MINEN befinden. Aber vorsicht, man darf keinen Block auslesen, der eine MINE beinhaltet, da dann der Orbital Beschäftigte Computer (OBC) abstürzen könnte.
 
Welcher Block ausgelesen werden soll, wird durch eine Abstimmung festgelegt. Der Block mit den meisten Stimmen wird während des nächsten Überfluges von Flying Laptop überprüft. Überflüge, während denen wir Kommandos zum Satelliten schicken, sind immer vormittags unter der Woche. Die Abstimmung wird etwa um 10 Uhr UTC freigegeben und schließt um 23 Uhr UTC. Jeder Teilnehmende hat eine Stimme.
 
Solange zwischen keinem Feld und zwei Feldern ausgelesen sind, wird pro Tag nur ein Block ausgelesen. Danach erhöht sich die Anzahl der pro Tag ausgelesenen Blöcke langsam auf fünf, damit das Spiel etwas schneller läuft.
 
Bereit? Dann los zu Flying Latops Chief Easteregg Operator (CEO), Uli: http://flp.ulimohr.com/minesweeper/