Alle News im Überblick

2. März 2014; MIchael Lengowski

Das Kleinsatellitenprojekt ist eine Lehrveranstaltung, die im Rahmen des Mastermoduls Kleinsatellitenentwurf durchgeführt wird. Es handelt sich um eine Projektarbeit, in der Studierende in Gruppenarbeit Phase A Studien einer Kleinsatellitenmission mit vorgegebener Primäraufgabe anfertigen. Dabei sollen innerhalb des Wintersemesters die Mission definiert, die Nutzlast ausgewählt, der Satellitenbus festgelegt und die Systembudgets des Satelliten aufgestellt werden. Weiterhin soll jede Gruppe eine selbst gewählte sekundäre Nutzlast oder Anwendung ausarbeiten.

In diesem Jahr wurde als Primärmission die spektrale Erdbeobachtung mit dem Compact High Resolution Imaging Spectrometer (CHRIS) vorgegeben. 15 Studenten erarbeiteten in 3 Gruppen folgende Studien:

  • HOMER (Hyperspectral  Orbiter for  Multipurpose  Exploration and Research): 
    einen Satelliten zur hyperspektralen Erdbeobachtung mit dem Schwerpunkt Wasserqualitä0tsuntersuchung als Primärmission und zur Untersuchung des Einflusses von Weltraumstrahlung auf handelsübliche terrestrische Computerhardware (System-on-a-Chip) als Sekundärmission
  • Nautilus: 
    einen Satelliten zur Beobachtung des Rückgangs von Permafrostböden als Primärmission und der Erprobung eines 3D-gedruckten Hitzeschildes während es Wiedereintritts als Sekundärmission.)
  • HERO (Hyperspectral  Earth-observating  Rentable  Orbiter): 
    einen Satelliten zur Beobachtung von landwirtschaftlichen Flächen und Waldrodungsgebiete und zur Erprobung der kommerziellen Kamera GoPro als Sekundärnutzlast.

Die Vorstellung der drei Projekte fand am 21.2.2014 statt und wurde von einer Jury aus universitären und industriellen Mitgliedern eingeschätzt. Alle drei Studien wurden als sehr gut bewertet und es wurde diesmal drei erste Plätze verliehen.

Das Flying Laptop Team gratuliert den Studierenden zu den hervorragenden Studien.

 Kleinsatellitenstudie HOMER

Kleinsatellitenstudie Nautilus

 

Kleinsatellitenstudie HERO